Donnerstag, 2. April 2015

Diamonds-Layout und ein MakingOf | little-eyelet

Die liebe Bille vom Scrapbooktreff hatte mich neulich gefragt, ob ich nicht fürs Forum mal Lust hätte ein MakingOf zu machen. Es interessierte sie wie ich an die Erstellung eines Layouts herangehe.
Deshalb gibt es heute hier mal ein MakingOf von mir. Los geht's:

Normalerweise fange ich mit einem Sketch oder einem Layout an, das ich liften möchte und suche dann zur Vorlage passend ein bis zwei Fotos, selten mehr, heraus. Bei diesem Layout bin ich etwas anders vor gegangen. Aber am besten zeige ich Euch zuerst mal das fertige Layout:


 Dieses Mal habe ich ein Päckchen mit Designteam-Material auf dem Tisch liegen, das ich unbedingt verwenden möchte.



Ich sehe mir das Material durch und will das schöne Overlay mit dem goldenen Herz ("Me & You") auf jeden Fall benutzen. Passend zu dem Overlay suche ich mir dann ein Foto von meinem Freund und mir aus.
Die meisten meiner Fotos bearbeite ich bevor sie auf ein Layout kommen. Da die Papiere die ich verwenden möchte eher hell und zart sind, helle ich mein Foto auf. Dafür benutze ich Photoscape. Dann drucke ich mein Foto aus und lege es zusammen mit meinem Overlay auf weißen Cardstock; ich benutze selten Patterned Paper oder bunten Cardstock als Hintergrund.


Danach mache ich mich im SBT-Forum auf die Suche nach einem Sketch, der zu meinem Foto und dem Overlay passt und mir auch so gefällt (Viel-Foto-Sketche liegen mir leider einfach nicht ). Und ich werde fündig: Sketch der Woche 41/2014 von der lieben Silke.


Mein Foto und das Overlay daneben ersetzen zusammen in dem Fall das Querfoto vom Sketch. Zunächst matte ich die beiden Elemente. Ich probiere da ein wenig herum und dann entscheide ich, dass das hellrosa Papier am besten passt.


Ab hier halte ich mich erstmal komplett an den Sketch, das finde ich am einfachsten. Als erstes kümmere ich mich um den Rand oben:

Ich sehe mir meine Papiere aus dem Materialpaket durch und entscheide mich dann wieder für rosa. Beige ist mir zu hell und schwarz oder grau eindeutig zu dunkel.

"Nur" ein rosa Rand erscheint mir ein wenig zu einfach und zu langweilig, also lege ich noch zwei Stücke Vellum mit zurecht. Das Vellum soll am Ende nur am oberen Rand befestigt werden und unten leicht aufliegen. Das gibt dem Layout Struktur und zugleich Leichtigkeit.



Beim Durchsehen des Papiers eben ist mir ein schwarzes Papier mit goldenen Diamanten drauf ins Auge gestochen und ich überlege, ob ich ein paar der Diamanten ausschneide und als Embellishments auf mein Layout lege. Ja, das könnte gehen ...


Als ich so darüber nachdenke kommt mir auf einmal ein Lied von Rihanna in den Kopf: "You and I, we're like diamonds in the sky ...". Genial, das wird auf jeden Fall mein Titel. Ich verwende sehr gerne Songtexte und Songtitel auf meinen Layouts und habe hier immer einen Zettel liegen auf dem ich mir Teile aus Songs notiere, die ich dann eventuell mal auf Layouts benutzen möchte. Und bei Bedarf (wenn ich keine Idee für einen Titel oder Journaling habe ) schaue ich da dann einfach mal drauf.

Jetzt kümmere ich mich dann erstmal um meinen Titel. "Diamonds" soll das Layout heißen. Ich entscheide mich dafür, ihn mit der Cameo aus weißem Cardstock und in einer ordentlichen Schreibschrift zu schneiden (weiß wegen der Leichtigkeit; außerdem kann ich mich für keine andere Farbe entscheiden , die Schreibschrift wirkt romantisch ) und platziere ihn unter dem Foto (wie im Sketch).


Das gefällt mir schon mal ganz gut, aber die Diamanten können unmöglich so bleiben. Ich verteile sie etwas und bin dann ganz zufrieden.



Die beiden halbierten Zackenkreise vom Sketch übernehme ich einfach für mein Layout. Auch sie schneide ich wieder in weiß mit der Cameo. Weiß auf weiß finde ich zur Zeit einfach sehr schön. Und auch wenn ich mich hier wiederhole: es gibt Struktur und Leichtigkeit zugleich.

 

Nun fehlt mir noch der restliche Text zum Titel. Den drucke ich mir auf Cardstock aus und platziere ihn passend.
  

Was da so vor mir liegt finde ich gut, also klebe ich alles fest. Nur der untere Teil erscheint mir noch etwas kahl. Ich finde einen Rub-On-Pfeil bei meinem Material der gut passen würde. Außerdem darf ein Datumsstempel nicht fehlen.


 Zum Abschluss nähe ich über die meisten Dinge einfach mal ganz wild drüber (ich frage mich, wie ich nur jemals ohne Nähmaschine ausgekommen bin ... ) und kleckse ein wenig herum. Was ich auch immer ganz gerne mache ist, mit dem Fingernagel an den Papierrändern entlang zu fahren, so dass die Ränder ein bißchen distressed aussehen.

So gefällt es mir und mein Layout ist fertig:



Ich hoffe Euch gefällt es auch und es hat Euch ein wenig Spaß gemacht mir über die Schulter zu schauen.



Folgende Materialien habe ich verwendet:


MME-Fancy-That-Kiss-RubOns
MME-Fancy-That-I-Do-Photo-Overlays


Aus meinem Fundus:
Weißer Cardstock
Vellum
Graue Farbe zum Klecksen
 
 Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Osterfest und ein tolles entspanntes langes Wochenende!

Kommentare:

  1. Schönes Layout, sieht super aus. Danke für den Einblick in die Entstehung.
    Viele Grüße Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Dein Layout ist wundervoll geworden.

    Danke auch für die Einsicht in deine Vorgehensweise. Ich kann mit viel Foto Sketchen auch nicht so viel anfangen.

    Songs als Titel zu nehmen...das ist eine super Idee. Muss ich mir merken.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole, dieses Layout und Making Of habe ich schon im SBT-Forum bewundert und finde es einfach nur schön!
    LG, Bettina

    AntwortenLöschen
  4. sehr cooles MakingOf zu einem sehr sehr coolen Layout.
    Sehr sehr schick

    AntwortenLöschen